Das Verhältnis zwischen Mensch und Grünkohl war schon immer wechselhaft: In der römischen Küche galt der Krauskohl als Delikatesse, später wurde er zum Heilmittel, dann zur bescheidenen Wintermahlzeit. In den Regionen um Bremen und Oldenburg sind bereits im 16. Jahrhundert Aufzeichnungen zu finden, die den feuchtfröhlichen Brauch der “Kohlfahrt” bezeugen, der dem Adel und dessen Anhang vorbehalten war.

Heutzutage kennen wir Grünkohl als winterlichen Vitaminlieferanten, als Beilage zum Kümmelschnaps, als Festessen und als Bestandteil trendiger Smoothies oder Salate. Als Eventausstatter (und Kohlfans) gehört es zu unseren alljährlichen Highlights, das Grünkohlfestival in Hamburg zu unterstützen, das am 13. November 2017 zum elften Mal veranstaltet wurde.

Dieses Jahr begrüßte das Team der Altonaer Fischauktionshalle die Gäste in einer Oase – aus Grünkohl-Palmen. Keine grüne Hölle, sondern ein Ort, an dem Helbing-Kümmel und Holsten flossen, und Grünkohl sich über das Buffet erstreckte, so weit das Auge reichte – paradiesische Zustände also.

Besonders gefreut hat uns das persönliche Feedback unserer Ticketgewinnerin, die im Rahmen unseres Gewinnspiels drei Eintrittskarten zum Festival gewann. Sie berichtete uns von einem grandiosen Flair und einem kurzen Plausch mit der NDR Legende Carlo von Tiedemann. Wir möchten uns auch für ihre schönen Fotos bedanken.

Wie immer danken wir unseren Partnern für ihr Vertrauen und hoffen, dass wir die kommenden Grünkohlfestivals ebenfalls ausstatten dürfen.

Eine gekürzte Übersicht der von uns verliehenen Produkte zum Grünkohlfestival 2017: