25. Jubiläum

Am 01. April 1994 wurden in der Freien und Hansestadt Hamburg, die Segel der GmbH Gerresheim Festausstattung gesetzt. Die Abenteuerreise begann und das Boot konnte nun Fahrt aufnehmen. Es nahm Kurs auf eine Reise mit dem Ziel Hamburg zu bereichern. Festliche Events unvergesslich zu gestalten. Manchmal vielleicht eine Reise ins Ungewisse aber immer herausfordernd und spannend. Ein Segelboot benötigt einen Skipper, der in der Lage ist seine Besatzung sicher durch die wilden Stürme der See zu navigieren. Er trägt die Verantwortung für das Wohlergehen der Crew. Jedoch muss er nicht alle Aufgaben gleichzeitig ausführen. Eine klare Verteilung der Aufgabenbereiche an die Crewmitglieder ist von Vorteil um das Schiff sicher in den nächsten Hafen zu steuern.

Jeder Skipper hat ein Gespür dafür, welches Crewmitglied für bestimmte Aufgaben geeignet ist.  Dabei geht es auch um zwischenmenschliche Kompetenzen. Einem guten Skipper ist es ein Anliegen, dass ein entspanntes Klima an  Bord herrscht.

Wenn der Skipper oder der Firmengründer eine gesunde emotionale Verbindung zu seinem Boot oder Unternehmen hat, wird er es viele Jahre oder sogar mehrere Jahrzehnte sicher durch starke Strömungen oder Höhen und Tiefen steuern.

Die Crew oder das Team von Gerresheim Festausstattung sind sehr stolz einen solchen Skipper zu haben.

Besonderen Dank gilt natürlich unseren Kunden und unseren engagierten Mitarbeitern für ihr Vertrauen und ihre langjährige Treue!

Was war noch am 1. April 1994?

In Deutschland müssen Eheleute nach in Kraft treten des neuen Namensrechts künftig keinen gemeinsamen Ehenamen mehr führen.

Ungarn stellte einen Antrag, als neues Mitglied der Europäischen Union beitreten zu dürfen.

Richard Horatio Edgar Wallace war einer der erfolgreichsten Kriminalschriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist, Dramatiker und mit über 160 Filmen (u.a. “Der Hexer) einer der häufigsten verfilmten Schriftsteller. Er wäre am 1. April 1994, 119 Jahre alt geworden.

Ella Eyre ist eine Londoner Pop- und R&B-Sängerin und erblickt das Licht der Welt.

Aprilscherz! Am 01.04. ist es Brauch seine Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte, meist spektakuläre oder fantastischen Geschichten, Erzählungen oder Informationen in die Irre zu führen. Heute würde man das scherzhaft als “fake news” beschreiben.